Seite wählen

Leidest Du an chronischen Krankheitssymptomen, die Du trotz unzähliger Arztbesuche vieler Therapien nicht lösen konntest und hast nun das Gefühl, dass Deine Symptome selbst für Experten ein Rätsel ist?

Dann gibt es Grund zur Hoffnung! Denn es gibt einen Teil des Gehirns, das sogenannte limbische System, welche für die Regulierung vieler autonomer Funktionen des Körpers verantwortlich ist. Wenn dieser Teil des Gehirns beeinträchtigt wird, z.B. durch eine toxische Belastung mit Umweltgiften, einer Infektion oder ein emotionales oder physisches Trauma – meist ist es eine Kombination von vielen verschiedenen Belastungen und Traumata – dann kann dies zu einer Vielzahl von rätselhaften Symptomen führen, die schließlich chronisch werden, solange das limbische System nicht wieder reguliert wird.

Rätselhafte Symptome

Ich selbst habe auch Erfahrungen damit, jahrelang mit chronischer Krankheit und rätselhaften Symptomen gefangen zu sein.
Mein gesundheitlicher Supergau war 2016, als ich von heute auf morgen nicht mehr schlafen konnte. Zu der totalen Schlaflosigkeit gesellten sich Herzrasen, übermäßiges Schwitzen, starke Magen-Darm-Probleme, massive Hautausschläge, extreme Geräusch- und Geruchsüberempfindlichkeit, extremer Gewichtsverlust, Panikattacken, extreme Schreckhaftigkeit, permanente innere Unruhe, tiefe Niedergeschlagenheit und vieles mehr.

Mir wurden die verschiedensten Dinge von Ärzten diagnostiziert, wie z.B. Reizdarm, chronische Infektionen, Nahrungsmittelallergien, Nebennierenerschöpfung, Hashimoto und vieles mehr.

Daraufhin probierte ich die verschiedensten Therapien und schluckte tonnenweise Nahrungsergänzungsmittel, nur meistens kam mein Körper mit den Behandlungen nicht zurecht. Das half mir zwar alles, irgendwie noch im Alltag zu funktionieren, aber gut ging es mir immer noch nicht.

Nach langer Recherche wurde mir klar, dass mein Gehirn das Problem war und nicht die Aufgaben erfüllte, für welche es vorgesehen war. Denn unser Gehirn ist quasi der CEO unseres Körpers und reguliert fast alle Körperfunktionen über das autonome Nervensystem. Und das autonome Nervensystem wiederum hängt eng mit unserem Immunsystem zusammen. Das heißt, durch die Fehlfunktion meines Gehirns konnte mein Körper die Giftstoffe nicht richtig entgiften oder auch nicht mit den Nahrungsergänzungsmitteln umgehen, die ich einnahm. Und auch die Krankheitserreger konnte mein Körper nicht vollständig erkennen und bekämpfen.

Das limbische System

Als ich von der Funktion des limbischen Systems erfuhr und mir klarwurde, dass es aufgrund meiner Symptome wahrscheinlich gestört war, schöpfte ich wieder Hoffnung, dass ich heilen könnte, wenn ich mein Gehirn heile. Im limbischen System werden alle 5 Sinneswahrnehmungen (Riechen, Schmecken, Sehen, Fühlen, Hören) verarbeitet und interpretiert (droht Gefahr ja oder nein). Durch diese Sinneswahrnehmungen werden simple Gefühle erzeugt wie Vergnügen, Genuss oder Angst.

Wenn eine Erfahrung als positiv bewertet wird bzw. mit einem guten Gefühl erfolgreich verknüpft und erlebt wird, dann wird sie positiv gelernt. Wird eine Information mit einem negativen Gefühl verbunden, dann wird diese negativ gelernt und in Zukunft vermieden und blockiert. Das heißt, man wird erst dann z.B. durch Umweltgifte krank, wenn man starken emotionalen Stress bei der Exposition hatte.

Ein Beispiel: Du stehst an der Tankstelle und zapfst Benzin für Dein Auto. Währenddessen fängt Dein Partner eine Diskussion mit Dir an, und Du wirst sehr wütend. Gleichzeitig atmest Du die Benzingerüche ein. Nun kann es tatsächlich passieren, dass Dein Gehirn diesen Reiz – den Benzingeruch – in Zukunft mit großem Stress verbindet, obwohl die Menge, der Du ausgesetzt bist gar nicht so groß war.

Das heißt das nächste Mal an der Tankstelle wenn Du den Benzingeruch wieder einatmest, kann es sein, dass Du stressbedingte Symptome entwickelst, obwohl Du gar keinen Streit mehr mit Deinem Partner hast. Das limbische System, also Dein Gehirn, hat somit eine falsche Verknüpfung zwischen dem Reiz und der Emotion hergestellt.

Verletzung des limbischen Systems

Zu den Diagnosen, die sehr oft das Ergebnis einer Beeinträchtigung bzw. Verletzung des limbischen Systems sind, gehören u.a.

  • Multiple Chemikaliensensibilität (“MCS”)
  • Elektrosensibilität (“EHS”)
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Schimmelpilzvergiftung (“Mold Illness”)
  • Geruchsüberempfindlichkeit und Geräuschüberempfindlichkeit
  • Chronische Infektionen, die mit einer Behandlung nicht abklingen
  • Fibromyalgie
  • Viele Arten von Allergien
  • Reizdarm
  • Chronische Schmerzen
  • Burnout (“Adrenal Fatigue”)
  • Angst und Depressionen
  • Elektrosensibilität (“EHS”)
  • v.m.

Viele Ärzte und Heilpraktiker sind sich nicht bewusst, dass es schwierig sein kann, sich von diesen verschiedenen, oben aufgeführten Erkrankungen zu erholen, wenn das Gehirn, oder speziell das limbische System, nicht angesprochen wird. Denn das limbische System reguliert das gesamte Nervensystem des Körpers, und das Nervensystem muss in Harmonie sein, damit eine vollständige Heilung stattfinden kann.

Wenn Du wissen willst, ob Du an einer Verletzung des limbischen Systems leidest, empfehle ich Dir zunächst, meinen Online-Fragebogen zur Selbsteinschätzung auszufüllen. Dort erhälst Du sofort ein Ergebnis, so dass Du auch sofort weißt, ob mein Onlinekurs NEURO BALANCE auch Dir helfen kann. Den Fragebogen findest Du hier.

Neuronales Gehirntraining

Um heilen zu können müssen wir also unser Gehirn so trainieren, dass es wieder anders bzw. normal auf einen (Umwelt-)Reiz reagiert. Daher spricht man auch von neuronalem Gehirntraining.

Und genau damit bin ich auch gesund geworden. Ich lernte, wie man das limbische System auf Basis der neuesten Erkenntnisse der Neurowissenschaften mit Hilfe von bestimmten Gehirntrainingsübungen neu verdrahtet oder besser gesagt neu programmiert.

Ich lernte, wie ich mein über-wachsames Nervensystem regulieren und selbst meine Körperchemie durch die gezielte Produktion von heilenden Neurotransmittern und Hormonen beeinflussen kann. Und irgendwann fing mein Gehirn tatsächlich wieder so an, zu arbeiten, wie es arbeiten sollte. Und so begannen sich auch meine Entgiftungswege wieder zu öffnen.

Jetzt helfe ich anderen chronisch kranken Menschen dabei, gesund zu werden, indem ich ihnen in meinem Onlinekurs NEURO BALANCE Werkzeuge an die Hand gebe, wie sie ihr limbisches System beruhigen und regulieren können. Das Gehirn muss zuerst rehabilitiert werden, bevor man versucht, alle anderen Symptome zu lindern. Und sobald das Gehirn besser funktioniert, ist oft auch keine weitere Behandlung oder Therapie mehr erforderlich.